Im Kindergartenjahr 2012/2013 haben wir Kinder einen ganz besonderen neuen Freund gefunden: Bei einem unserer Spaziergänge auf den Wiesen vor Oxenbronn sind wir auf eine große Silberpappel gestoßen. Weil wir anfangs nicht wussten, was für ein Baum das sein sollte, nannten wir ihn kurzerhand „Schnubbel“. Und weil wir neugierig waren, was übers Jahr so alles mit Schnubbel passieren würde, haben wir ihn jeden Monat von September bis August mindestens einmal besucht. Wir haben gesehen, wie sich seine Blätter verfärbt haben, wie kahl er im Winter dastand, wie die ersten Löwenzahnblüten um ihn herum aufgeblüht sind, wie er kleine Blätter und kleine Samenstände ausgetrieben hat und wie er uns groß und grün jetzt im Sommer seinen Schatten spendet.

 

Wir haben alles, was wir Neues an Schnubbel oder um ihn herum gefunden haben, mit ins Kinderhaus genommen und Plakate gestaltet – für jeden Monat eines. Alles, was wir uns nicht erklären konnten, haben wir mit unseren Erzieherinnen im Stuhlkreis nochmal besprochen.

 

Und sogar Paula Print von der Günzburger Zeitung konnten wir neugierig machen – sie hat sich zusammen mit uns im Mai den Schnubbel angeschaut!

 

Artikel aus der Günzburger Zeitung zum "Schnubbelbaum"